Holy Land Digital Image Collections

Navigation Aids

Holy Land Digital Image Collections
Search Collections
 

Main Content

Pethach Tikwah
Record View:    select brief viewBrief     select detailed viewDetailed     staff view selectedStaff
000:
03307cgm a2200361 u 4500
001:
365935
005:
20160509172816.0
008:
120330e1899 gw nnn i|ger u
035:
__|a  (CAJSImage)[system control number to record digital location]
099:
__|a  5681R&S/LRA23CAJS
100:
1_|a  Raffalovich, I. and Sachs, M.E. |4  Photographers
245:
00|a  Pethach Tikwah |h  [Graphic]
246:
31|a  Petach Tikva
1_|a  Ansichten von Palästina un den Jüdischen Colonien. Photographiert und beschrieben von I. Raffalovich & M.E. Sachs. Photographen in Jerusalem. Gesetzlich geschützt No. 5000. [Published] 1899. Also printed in Hebrew.
260:
__|a  Frankfurt am Main, Germany, |c  1899.
300:
__|a  1 photograph : |b  b&w ; |c  18 x 13 cm ( 7 x 5.125 in).
500:
__|a  Photograph is printed in a book with a title beneath in Hebrew and German ; page number (17) at the bottom of the page
520:
__|a  Two men stand in a field with buildings in the background
590:
__|a  1
591:
__|a  Printed description on facing page (in Hebrew and German): "Pethach-Tikwah wurde im Jahre 1878 von einigen jerusalemitischen Familien gegründet und umfasst ein Areal voп 1260 Hektar, auf denen ca. 802 Seelen wohnen. Pethach Tikwah liegt in südöstlicher Richtung ca. 2 Stunden von Jaffa entfernt. Der grösste Teil des Bodens gehört dem Baron Edmond v. Rothschild, der kleinere einem Herrn Lachmann aus Berlin und andern Kolonisten. In der Kolonie sind schon mehr als eine Million Weinreben gepflanzt. Ausserdem sind Baumgärten angelegt mit Citronen- Orangen- Ethrogim- und anderen Obstbäumen. Ein Teil des Bodens besteht aus Getreide- und Wiesenland, welches viel Cerealien und Heu liefert. Auch wird Seidenzucht vielfach betrieben. In den letzten Jahren begannen die Kolonisten die geranium-rosa anzupflanzen, die in der Administration der von Baron v. Rothschild erbauten Oelproductionsfabrik verwerthet wird. In der ersten Zeit hatten die Kolonisten unter einem von den vielen Sümpfen herrührenden starken Fieber zu leiden, und viele sahen sich infolgedessen veranlasst, die Kolonie zu verlassen. Manche kehrten nach Jerusalem zurück, andere siedelten sich in dem Dorfe Jehudijeh an. Dem Sumpffieber wurde durch Anpflanzung von mehr als zehntausend Eukaliptus-Bäumen auf Veranlassung des Baron abgeholfen. Und thatsächlich ist die Luft in Pethach-Tikwah rein und gesund, sodass es zu den schönsten und zahlreichst besiedelten Kolonien in Palästina zählt. Neben dem Administrationsgebäude des Baron v. Rothschild, unterhält noch Herr Lachmann aus Berlin ein solches für seine Beamten und Arbeiter. Die Kolonie besitzt eine Schule mit vier Lehrern, eine Talmud-Thorah und eine schöne Synagoge."
592:
__|a  Good
593:
__|a  Photograph not catalogued by Lazard--catalogued at CAJS
595:
__|a  [scanning note]
610:
10|a  Rothschild, Edmond, |c  baron de, |d  1845-1934
650:
_0|a  Agriculture
_0|a  Eucalypts
651:
_0|a  Israel
_0|a  Petach Tikva (Israel)
710:
2_|a  Kunstanstalt Rosenblatt (Frankfurt am Main) |4  Publisher
2_|a  Holy Land Image Collection
2_|a  Lenkin Photo Image Collection
773:
0_|t  CAJS Image Collection |g  LRA |l  R&S |m  5681 |n  LRA23CAJS
0_|t  The Lenkin Family Collection of Photography, University of Pennsylvania Libraries

Find Related Items:

Category: Agriculture
Category: Eucalypts
Year: 1899
Creator: Raffalovich, I. And Sachs, M.E
Physical description: photograph
Title: Pethach Tikwah